Wer sind wir in der Polizei?

Ein Bericht aus dem NDR- Nordmagazin Sept. 2010

VelsPol M-V – das Mitarbeiternetzwerk für homosexuelle, bisexuelle und transsexuelle Polizeibedienstete in Mecklenburg-Vorpommern. Unser Personenkreis umschließt nicht nur Beamte, sondern auch Angestellte, Arbeiter und deren Lebenspartner. Schätzungsweise sind 10 % in der Landespolizei LSBTI*

Die Initiative für die Gründung des heutigen Mitarbeiternetzwerkes ging im Jahr 1999 von einem Kollegen aus. Aufgezeigte Probleme mit Kollegen und Vorgesetzte, förderten sein Entschluss, sich in einem „Offenen Brief“ als schwul zu outen und auf Missstände innerhalb der Landespolizei aufmerksam zu machen. 1999 noch ein Schritt mit großen Unbehagen. Denn dumme Vorurteile, sowie Sprüche und Beleidigungen waren an der Tagesordnung in den Dienststellen.

Heute solidarisieren wir uns als Mitarbeiternetzwerk mit anderen Vereinen und setzen uns für mehr Akzeptanz, Toleranz und gegen Diskriminierung ein. Ein besonderen Augenmerk legen wir auf den Kampf gegen die bestehende Hasskriminalität auf Grund der sexuellen Orientierung.

„Gelebte Homosexualität darf heute kein Grund mehr sein für Ausgrenzung, Diskriminierung oder Gewalt!“ Das gilt nicht nur innerhalb der Landespolizei, sondern für die gesamte Gesellschaft.

Wenn Du Erfahrungen austauschen möchtest, Du Probleme auf Grund deiner sexuellen Orientierung  hast und Unterstützung brauchst, kontaktiere uns. Wir helfen Dir gern. Jedes Anliegen ist uns wichtig.

Du brauchst keine Angst zu haben, geoutet zu werden. Denn der Schritt sich zu outen, steht nur Dir zu! Dieser Grundsatz ist Basis für das Vertrauen im bundesweiten Mitarbeiternetzwerk.

Du brauchst kein Doppelleben führen!

Nun liegt es an Dir, kontaktiere uns ....